05.02.2013


Harte Duelle

Beitrag von Philipp Lins


Dieses Wochenende fanden die Runden sieben und acht der Tiroler Landesliga in Neurum statt.

Das Ziel für den SK Pradl ist es den soliden Platz im Mittelfeld zu halten, eventuell sogar in Richtung Spitze vorzudringen… Aber sehen wir hier nun im Detail mehr:

Der Gegner am Samstag ist kein geringerer als Schwaz, die aktuell einen Top 3 Platz besetzen. Matthias Burschowksy hat uns mit einem Besuch beehrt, jedoch hat er gegen Neo-FM Georg Fuchs kein leichtes Los gezogen. Für „Burschy“ läuft es ganz gut, lässt aber eine Gelegenheit zu Vorteil aus und stellt die Partie in der Zeitnotphase leider ein. Auf Brett 2 spielt Stefan Matt gegen Hansjörg Blaas wie aus einem Guss. Er verwickelt die Stellung und gelangt in ein für ihn vorteilhaftes Endspiel, wo es sich jedes schnell verflacht, Remis. Philipp Lins auf Brett 3 spielend hat es mit Michael Gruber zu tun. Nach einer recht ruhig aussehenden Eröffnungsphase geht es schnell zur Sache. Philipp übersieht die Möglichkeit eine eingesperrte Figur gegen ein paar Bauern zu tauschen und verwickelt in ein verlorenes Endspiel. Christian Praxmarer auf Brett 4 schwindelt sich ein wenig in Zeitnot durch das Mittelspiel und siehe da, eine Unachtsamkeit seines Gegners Christof Kondrak und unser „Lehrer“ zermürbt ihn. Auf Brett 5 spielt Nikolay Nedelchev gegen Gerhard Streiter. Es sieht aus, wie wenn sich die beiden Kontrahenten bald in ein Remis einigen, aber Nikolay verschärft die Stellung. Jedoch nach ein paar ungenauen Zügen musste Nikolay die Schwerter ablegen. Auf Brett 6 spielt Mario Glanznig gegen Stefan Ranner. Mario schafft es in ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern zu kommen, leider fehlen ihm die Gewinnpläne und sie einigen sich auf Remis.

Unter dem Strich, eine klare Niederlage für den SK Pradl gegen den SC Schwaz mit 2:4.


 

Quelle: Tiroler Schachverband

 

Am Sonntag soll die Schmach vom Samstag wieder wettgemacht werden, jedoch mit Rochade Rum steht wiederum ein sehr starkes Team auf der Türschwelle. Stefan Matt spielt zum ersten Mal auf Brett 1 und dies gleich gegen FM Florian Gatterer. Stefan beweist seine gute Form und lässt dem FM keine Chancen. Nachdem dieser ein Remis ablehnt, bestraft dies Stefan unbarmherzig und schiebt seinen Gegner komplett zusammen. Auf Brett 2 spielt Philipp Lins gegen Oliver Mikulic. Philipp opfert eine Qualität und erhält dafür einen Bauern. Die Stellung ist geschlossen, und Philipp hätte sogar Chancen für einen Sieg, jedoch ist die Zeitnot wieder einmal ein ernst zu nehmender Gegner. Am Schluss winkt ein Remis. Auf Brett 3 spielt Christian Praxmarer gegen Stefan Moroder. Schon im Mittelspiel steht Christian mit Schwarz sehr gut, lässt es aber in der Zeitnotphase seines Gegners aus den Sack zu zumachen. Sein Gegner opfert Material und erzwingt Remis durch Dauerschach. Auf Brett 4 hat es unser Obmann Hannes Niedermair mit Andreas Jedinger zu tun. Nach einer sehr sehr ruhigen Eröffnungs- und Mittelspielphase gelingt es Hannes leider nicht Initiative zu erhalten und sein Gegner spielt seinen starken Läufer im Endspiel aus. Nikolay Nedelchev spielt auf Brett 5 gegen Hermann Thöny. Auch hier ist nicht viel los und nach den absolvierten Eröffnungszügen wurde Remis durch Stellungswiederholung erzwungen. Mario Glanznig hat es mit Christian Hengl auf Brett 6 nicht leicht. In der Eröffnung wird Mario vor die Wahl gestellt mittels Opfer die Initiative zu ergreifen oder zusammengeschoben zu werden. Das Opfer wird angenommen, aber der Angriff verfliegt und Mario muss sich leider geschlagen geben.

Am zweiten Spieltag muss sich der SK Pradl gegen Rochade Rum mit 2,5:3,5 knapp geschlagen geben. Offen gesagt wäre hier ein Sieg für den SK Pradl leicht drinnen gewesen, aber so ist nun mal Schach, mal ist das Glück auf der einen und dann auf der anderen Seite…

Die nächste Doppelrunde in der Tiroler Landesliga findet am 16.+17.3. in Landeck statt.

Tabellen... Fotos...